Bildquelle: Pressefoto Microsoft

Nach wie vor kann sich der US-Amerikanische Tech Vorreiter Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) bei Anlegern und kritischen Analysten beweisen. Mit starken letzten Quartalszahlen, einem optimistischen Ausblick für das kommende zweite Halbjahr, sowie der Fokussierung auf klare neuartige Managementstrategien zeigt Microsoft viel Spielraum für Entwicklung.

Nur wenige Unternehmen haben die Jahrtausendwende und die Anfänge der Digitalisierung so geprägt wie Microsoft. Gegründet im Jahr 1975 durch Bill Gates und Paul Allen entwickelte sich Microsoft im Laufe der 90er Jahre mit Hilfe von Windows zum Marktführer grafischer Betriebssysteme als auch zum Marktführer von Büro-Softwarepaketen anhand der Office-Reihe. Seit jeher hat sich an der Marktvorherrschaft in den genannten Bereichen nichts geändert. Mit 135.000 weltweit tätigen Mitarbeitern konnte 2018 ein Umsatz in Höhe von USD 110,4 Mrd. erzielt werden, womit Microsoft das weltweit größte Software Unternehmen darstellt.

Starke Quartalsergebnisse und klare Wachstumsstrategie

Bei der Vorstellung der Q1-Zahlen konnte Microsoft die Analysten überzeugen und stellte weiterhin einen positiven Ausblick für das restliche Jahr vor. Insgesamt konnte Microsoft seine Umsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal um 14 Prozent auf USD 30,6 Mrd. erhöhen, knapp eine Mrd. USD mehr als von Analysten erwartet. Als besonders wachstumsstark erwies sich die Cloud Produkte Division namens „Azure“. Azures Umsatz stieg im ersten Quartal 2019 zwar um ganze 73 Prozent, ist aber verglichen mit dem 76%igen Wachstum des Vorjahresquartals ein leichter Rückgang von 3 Prozent. In der Sparte der Geschäftsprozesssoftware stieg der Umsatz um 14 Prozent auf insgesamt USD 10,4 Mrd. – Vorreiter in diesem Segment ist die bekannte Office 365 Suite, neben dem sozialen Netzwerk für Geschäftskontakte „LinkedIn“.

Nach wie vor ist das erfolgsbringendste Geschäft die Betriebssystemsparte Windows, welche die Umsätze um 8 Prozent verglichen mit dem Vorjahr auf insgesamt USD 10,7 Mrd. erhöhen konnte. Microsofts CEO Satya Nadella geht von einem anhaltenden Wachstum vor allem im Bereich der Cloud Sales aus. Immer mehr Unternehmen halten im Bereich der Cloud Services Ausschau nach Möglichkeiten Daten zu analysieren und zu managen, so Nadella…

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Microsoft

Hinterlasse einen Kommentar