Bildquelle: markteinblicke.de

Wie bei so vielen Dingen im Leben sollte man auch Aktien nicht über einen Kamm scheren. Aus diesem Grund kann es von Vorteil sein, nicht einfach ETFs oder „den Markt“ zu kaufen, sondern mithilfe des bewährten Stock-Pickings zu versuchen, eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen. Ein wahrer Meister ist dabei der DWS Concept Platow Fonds.

Ein echter Klassiker

Beim DWS Concept Platow (WKN: DWSK62 / ISIN: LU1865032954) handelt es sich um einen bereits im Jahr 2006 aufgelegten und mehrfach ausgezeichneten Stock-Picking-Fonds. Wer den Fonds noch als „DB Platinum III Platow“ oder „DB Platinum IV Platow Fonds“ in Erinnerung hat, muss sich nicht wundern. Anfang Dezember 2018 erhielten die drei Anteilsklassen des Fonds im Zuge einer Umstellung neue Wertpapierkennnummern, neue ISINs und den neuen Namen „DWS Concept Platow Fonds“. Im Kern bleibt es jedoch der altbekannte „Platow-Fonds“. Auch weiterhin investiert der Fonds schwerpunktmäßig in deutsche Aktien. Die Zusammensetzung des Portfolios basiert auf den Empfehlungen der pfp Advisory GmbH, die von den geschäftsführenden Gesellschaftern Christoph Frank und Roger Peeters geleitet wird.

Die Vorteile des Stock-Pickings liegen auf der Hand. Wer als Anleger lediglich in den DAX investiert, erhält eine breite Auswahl an unterschiedlich aufgestellten Unternehmen. In diesem Fall kann es passieren, dass einige schwächere Werte aus den 30 deutschen Blue Chips die insgesamt erzielbare Rendite nach unten ziehen. Das heißt nicht, dass Diversifikation nicht wichtig wäre. Beim Stock-Picking kann es auch passieren, dass man als Anleger danebengreift. Allerdings ist es nichts Ungewöhnliches an der Börse, dass höheren Renditechancen auch ein höheres Risiko gegenübersteht. Dieses kann man jedoch mit einer ausgeklügelten Einzeltitelauswahl minimieren.

Sorgfältige Aktienauswahl

Im Fall des DWS Concept Platow ist eine tiefgehende Analyse des gesamten deutschen Aktienmarktes Ausgangspunkt des Anlageprozesses. Wichtige Elemente hierbei sind ein von Christoph Frank über viele Jahre entwickeltes und erprobtes Aktienauswahlverfahren, sorgfältige Bilanzanalysen sowie hunderte Gespräche mit Vorständen und anderen Firmenkennern im Jahr. Ergebnis dieser umfassenden und aufwendigen Aktienauswahl ist ein Portfolio von rund 35 bis 60 Aktien von Unternehmen, die ihren Sitz in Deutschland haben und/oder einen wesentlichen Teil ihres Geschäfts in Deutschland erzielen.

Entscheidend sind laut Fondsmanagement die Chancen und Risiken der einzelnen Wertpapiere, makroökonomische Überlegungen oder die Zugehörigkeit zu Aktienindizes spielen allenfalls Nebenrollen. Deshalb weicht das Portfolio des DWS Concept Platow meist erheblich von der Zusammensetzung bekannter Aktienindizes ab. Dies hat dem Fonds in den vergangenen Jahren nicht nur viele Auszeichnungen eingebracht, sondern Anleger auch eine starke Rendite beschert. Die durchschnittliche jährliche Rendite liegt bei knapp unter 10 Prozent.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “Linksarchive Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Linksarchive D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN
Facebook
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar