Bildquelle: markteinblicke.de

Gold notiert auf dem höchsten Stand seit 6 Jahren. Seit Juni diesen Jahres zieht jedoch auch der Silberpreis kräftig an und liegt aktuell auf dem Niveau von 2017. Der Hintergrund der jüngsten Erholung: Bei Silber zeichnet sich ein Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage ab. Davon könnte nicht nur der Silberpreis sondern auch die Silberminenbetreiber profitieren.

Nach Angaben des Researchhauses CPM Group geht das Silberangebot 2019 das vierte Jahr in Folge zurück. Katalysatoren dieses Trends sind die Minengesellschaften. Aufgrund des über Jahre hinaus niedrigen Silberpreises wurden unrentable Silberminen geschlossen. Dieser Trend zog sich laut CPM Group über alle großen Förderländer. Eine Trendwende in der Produktion ist aktuell nicht in Sicht. Eine Ausweitung der Produktion wird sicherlich vom künftigen Silberpreis abhängig gemacht, denn bei zahlreichen Minen lohnt die Förderung erst oberhalb von 20 US-Dollar pro Feinunze. Für einen Angebotsengpass könnte jedoch nicht nur der Produktionsrückgang sorgen. In den zurückliegenden Monaten fiel jedoch auch das Angebot von recyceltem Silber. Auch hier ist der relativ niedrige Silberpreis ausschlaggebend.

Gleichzeitig stieg die Nachfrage in den vergangenen Jahren kontinuierlich an. Nach Angaben des Silver Institutes kam 2018 rund 20,5 Prozent der Nachfrage aus der Schmuckindustrie und 17,5 Prozent wurden in Form von Barren und Münzen gekauft. Ein Großteil (56 Prozent) des benötigten Silbers wird jedoch in der Industrie für Elektronikbauteile, Photovoltaikanlagen und anderen Industriebereichen verarbeitet.

Die Rally am Silbermarkt stimuliert auch die Aktien der Silberminenkonzerne. Im Solactive® Global Silver Miners Index sind aktuell 23 Minengesellschaften enthalten. Dazu zählen aktuell Polymetal International (WKN: A1JLWT / ISIN: JE00B6T5S470), Pan American Silver (WKN: 876617 / ISIN: CA6979001089) und Wheaton Precious Metals (WKN: A2DRBP / ISIN: CA9628791027). Polymetal International betreibt Minen in Russland, Kasachstan und Armenien. Im ersten Halbjahr stiegen der Umsatz um 20 und der Gewinn gar 34 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Kürzlich gelang der Aufstieg in den britischen Standardwerteindex FTSE 100. Bei der amerikanischen Pan American Silver erhöhten die Analysten zuletzt die Gewinnschätzungen. Die Aktie nähert sich aktuell dem Hoch von 2017. Wheaton Precious Metals ist ein kanadisches Edelmetall-Handelsunternehmen. Es betreibt also keine eigenen Minen. Das Handelsgeschäft ist deutlich weniger Kapitalintensiv als der Betrieb von Minen. Durch Kostensenkungsmaßnahmen gelang den Kanadiern im ersten Halbjahr ein Anstieg der Nettogewinnmarge auf rund 26 Prozent.

Im Juli 2019 konnte der Solactive® Global Silver Miners Index die Widerstandsmarke von 80,30 Punkten überwinden und nimmt nun Kurs auf das Hoch vom Januar 2018 von 95,80 Punkten. Der Trend ist aktuell aufwärtsgerichtet. Rücksetzer bis auf 80 Punkte dürften dieses Bild auch nicht trüben. Kippt der Index jedoch unter diese Marke droht eine mittelfristige Trendwende.

Solactive Global Silver Miners Index in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 27.09.2014 – 26.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Thomson Reuters

Call-Optionsscheine auf den Solactive® Global Silver Miners Index für Spekulationen auf steigende Kurse

Basiswert WKN Verkaufs-preis in Euro Basis-preis in Pkt. Omega Finaler Bew.-tag
Solactive® Global Silver Miners Index HZ2MJR 0,62 90,00 11,0 19.12.2019
Solactive® Global Silver Miners Index HZ1FF3 1,05 88,00 5,9 16.06.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 26.09.2019; 10:08 Uhr

Put-Optionsscheine auf den Solactive® Global Silver Miners Index für Spekulationen auf sinkende Kurse

Basiswert WKN Verkaufs-preis in Euro Basis-preis in Pkt. Omega Finaler Bew.-tag
Solactive® Global Silver Miners Index HZ35UK 1,13 90,00 -2,8 17.03.2020
Solactive® Global Silver Miners Index HZ35UL 0,82 80,00 -2,7 16.06.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 26.09.2019; 10:08 Uhr

 

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Quelle: UniCredit / Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar