Start Meine Privaten Finanzen

Meine Privaten Finanzen

Discount- und Bonus-Zertifikate deutlich im Plus

Das Investitionsvolumen am deutschen Zertifikatemarkt präsentierte sich im Juli mit einem kleinen Anstieg um 9,6 Mio. Euro zum Vormonat nahezu unverändert. Hierbei verschob sich das Größenverhältnis von Anlagezertifikaten zu Hebelprodukten ein wenig zugunsten der Hebelprodukte, die isoliert betrachtet deutlich zulegten.

Durchschnittliche Baufinanzierung bleibt günstig

Im August fiel die Standardrate für Immobilienfinanzierungen auf ein erneutes Rekordtief, während die Darlehenshöhe auf hohem Niveau verbleibt. Dies stellte der Finanzdienstleister Dr. Klein im Rahmen seines aktuellen Trendindikators Baufinanzierung (DTB) fest.

Privatanleger finden Zinsersatzprodukte bei den Zertifikaten

Knapp zwei Drittel der Anleger in Strukturierten Wertpapieren setzen in der gegenwärtigen Marktphase auf Anlageprodukte ohne 100-prozentigen Kapitalschutz. Trotz der bewegten Kapitalmärkte plädieren lediglich 26 Prozent der Privatanleger für Kapitalschutz-Zertifikate. Dies sind Ergebnisse der DDV-Trend-Umfrage September.

Baukindergeld: Ein echter Renner oder der volle Flop?

Nach einem Jahr Baukindergeld galt es für die staatliche Förderbank KfW zurückzublicken und den Erfolg dieser Maßnahme zu bewerten. Dabei gilt es vor allem das Hauptziel im Blick zu behalten: Die Eigentumsquote im Immobilienbereich soll steigen. Vor allem junge Familien mit niedrigen Einkommen sollen sich den Traum von den eigenen vier Wänden häufiger erfüllen können. Wenig überraschend, dass die KfW ein positives Fazit zog.

Anlegerland Deutschland: Keine Sorgen…

Die Deutschen sind 2019 deutlich optimistischer als im vergangenen Jahr – so gelassen wie heute waren sie zuletzt vor 25 Jahren. Die insgesamt verbesserte Stimmung darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die aktuellen politischen Probleme mehr als jedem zweiten Bundesbürger erhebliche Sorgen bereiten. Wirtschaftliche Probleme sieht dagegen nur eine Minderheit. Gibt es einen Grund für Optimismus auch an der Börse?

Finanzbranche setzt auf nachhaltige Investments

Das Thema Nachhaltigkeit wird für Anleger immer wichtiger. Auch Banken und andere Finanzdienstleister sind laut einer aktuellen Umfrage der Unternehmensberatung Cofinpro davon überzeugt, dass nachhaltige Geldanlagen an Bedeutung gewinnen werden.

Wohneigentum rückt für Familien in immer weitere Ferne

Der Staat tut viel, um den Menschen hierzulande zu helfen, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Vor allem Familien mit Kindern werden gefördert. Trotzdem bleibt dieser Traum in vielen Fällen unerreichbar. Eine Analyse von immowelt.de kommt nun zu dem Ergebnis, dass sich Wohneigentum oft nur Akademiker-Familien leisten können.

DSW-Petition: Mitmachen – es geht um Ihre Altersvorsorge mit Aktien!

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Aktienbesitzer in Deutschland auf rund 10 Millionen angestiegen. Immer mehr Sparer haben angesichts des seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsumfeldes erkannt, dass Aktien einen wichtigen Teil zur Altersvorsorge leisten. Auch die deutsche Politik sollte dies erkennen.

Teure Roboter: Warum Robo-Advisor sich trotzdem lohnen können

Werden die Kunden einer digitalen Vermögensanlage befragt, was ihnen am wichtigsten ist, lautet die Antwort in der Regel „die Wertentwicklung“ – idealerweise eine positive. Der mit Abstand am häufigsten genannte Aspekt. Direkt dahinter folgten „Unabhängigkeit von Fondsgesellschaften“ und die Option eines „Sparplans“. Aber wie sieht es eigentlich mit der Wertentwicklung der Anbieter aktuell im Jahr 2019 aus?

Wachstumsmarkt Crowdlending: Fintech-Startup Mintos erreicht nächsten wichtigen Meilenstein

Wer früher einen Kredit benötigte, wandte sich zunächst an seine Hausbank. Die Zeiten haben sich geändert. Das Internet hat Kreditnehmern und Kreditgebern sowie Sparern ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Peer-to-Peer-Kredite kommen immer mehr in Mode und bieten auch Fintech-Startups wie Mintos große Wachstumschancen.

Immobiliensuchende müssen weiterhin steigende Preise akzeptieren

Im Juli kletterte die Darlehenshöhe bei Immobilienfinanzierungen erneut auf ein Rekordhoch. Die Standardrate fiel weiter, während der Beleihungsauslauf einen leichten Anstieg erlebte. Dies stellte der Finanzdienstleister Dr. Klein im Rahmen seines aktuellen Trendindikators Baufinanzierung (DTB) fest.
video

Immobilienmarkt: Ist die Angst vor einer Blase begründet?

Wer in Stuttgart, München oder Frankfurt in der Innenstadt wohnen möchte, der darf gerne mal bis zu 10.000 Euro für den bebauten Quadratmeter für eine Eigentumswohnung bezahlen. Mieter haben es kaum besser: 20 Euro bis 30 Euro pro Quadratmeter Wohnraum sind längst keine Seltenheit mehr. Ist das alles noch gesund? Sehen wir bereits die nächste Immobilienblase?

Express-Zertifikate und Index- / Partizipations-Papiere verbuchten überdurchschnittlich hohe Volumenzuwächse

Das ausstehende Volumen des deutschen Zertifikatemarkts ist zum Ende des ersten Halbjahres gestiegen. Bei Hochrechnung der Daten auf alle Emittenten belief sich das Gesamtvolumen des deutschen Zertifikatemarkts im Juni 2019 auf 73,5 Mrd. Euro.

Eigentor Mietpreisdeckelung

Vergleicht man, wieviel die Bürger in Westeuropa für Wohnungsmiete in Prozent ihres Haushaltseinkommens ausgeben müssen, gehört Deutschland, man mag es kaum glauben, nicht zu den teuren Ländern. Dennoch ist es verständlich, wenn hohe Steigerungsraten bei der Miete gerade in größeren Städten zu einer Diskussion über die Höhe der Miete führen.

Bauzinsen: Keine nachhaltige Trendwende zu erwarten

Die Bauzinsen liegen auf einem neuen Rekordtief. Und Zinsexperten prognostizieren auch auf Jahressicht keine nachhaltige Trendwende, das zeigt eine Umfrage von Interhyp.
RSS
Facebook
Twitter
Follow
YouTube
LinkedIn
Instagram